Redaktion René Schellbach

Journalist & PR-Experte
Text - Foto - Layout - Video

Netto verweigert Zugang für Blindenhund

Menschen mit Behinderung haben es nicht leicht in unserer Gesellschaft. Aber es gibt Behinderte, die auf ihren Rechten bestehen. So geschehen kürzlich in Koblenz. Eine blinde Frau erhielt mit ihrem Blindenhund keinen Zugang zu einem Netto-Discountmarkt. Die Frau rief nicht nur nach der Polizei, sondern auch nach dem Fernsehen.

Markentreue oder Seitensprung

uhu tuben internationalUhu, Tempo, Nivea – es gibt Markennamen, die zum Gattungsbegriff für die jeweilige Produktgruppe geworden sind. Jedes Jahr bringen Markenhersteller neue Produkte auf den Markt, doch Markenkommunikation ist ein hartes Geschäft. Groß ist der Wettbewerb zwischen den Marken. Und auch der Handel mischt kräftig mit – mit eigenen Marken, die längst nicht mehr nur Billigprodukte sind.

Leitartikel bei der Messe EuroShop: Markentreue oder Seitensprung
Interview D'art: Gestaltungswelten für den „Markenraum“
Interview Markenverband: „Orientierung und ein Qualitätsversprechen“

Kunden sollen mit neuer Technik wieder selber wiegen

Waage mit transparentem Display: Die Sichtverbindung zwischen Verkaufspersonal und Kundschaft wird nicht blockiert. (Bild: DIGI)Die Waagen kommen langsam wieder zurück in die Obst- und Gemüseabteilung. Damit wird das Scannen an der Kasse beschleunigt. Möglich machen dies neue Waagen mit Touch-Bildschirm und Video-Erkennung. Die Kunden müssen nicht mehr wie früher die Nummer vom Preisschild eintippen oder aus mehreren Dutzend Tasten auswählen.

Fokus-Thema bei der Messe EuroCIS: Wägetechnik und Food-Service
Leitartikel: Kunden sollen mit neuer Technik wieder selber wiegen
Interview DIGI Deutschland: Andere Länder, andere Waagen
Interview mirontell: „Die Nachfrage nach Convenience-Food ist enorm“

Gender Marketing: Produkte für Männer, Lösungen für Frauen

 Realität im Baumarkt: Für Frauen reicht das nicht. (Bild: Jaffé)Nichts ist schlimmer als ein „Frauenauto“. Die Hersteller scheuen den Begriff wie der Teufel das Weihwasser. Damit werden Männer abgeschreckt, fürchten sie. Dennoch verführen nicht nur die Autobauer Frauen gezielt zum Kaufen. Dahinter steckt Gender Marketing – die bewusst abgestimmte Kommunikation auf die Unterschiede zwischen Mann und Frau.

Weiterlesen beim Online-Journal iXtenso
Interview Bosch: „Frauen greifen selbst zu Bohrmaschine und Schleifgerät“
Interview Diana Jaffé: Gravierende Fehler beim Verkaufen an Adam und Eva

Ja, Geisteswissenschaftler lieben ihr Kämmerlein

Der Spiegel hat ein bemerkenswertes Interview mit dem Philosophen David Precht geführt, der ab September eine eigene Sendung im ZDF bekommt. Geistesiwssenschaftler, so sagt er, pflgen einen in der Uni hart antrainierten Jargon,  Philosophen bearbeiten viel zu oft nur die Vergangenheit.

Unruhe bei der Heimatzeitung – BGH erlaubt Übernahme

Kurz nach dem Abitur, im September 1984, habe ich den journalistischen Weg als freier Mitarbeiter beim Haller Tagblatt in Schwäbisch Hall begonnen. Neben dem Studium und danach habe ich bis 1991 fürs „HT“ geschrieben. Jetzt ist das Heimatblatt aus dem Nordosten Baden-Württembergs in die bundesweiten Schlagzeilen geraten, jedenfalls in Fachtiteln für Medienleute.

Beliebte Blog-Artikel

28 Sep 2018
„Jahrhundert-Sommer“: Vorsicht Superlative

Langsam geht er zu Ende – der „Jahrhundertsommer“ 2018. Superlative im Journalismus sind riskant und dennoch weit verbreitet. Riskant, weil man wirklich sehr sorgfältig recherchieren muss, damit beim Schreiben kein noch größeres, noch wichtigeres, noch furchtbareres Ereignis unbeachtet bleibt.

mehr >>>
27 Jul 2018
Colloseum: Todesarena wird Modeladen

„Brot und Spiele“ hieß es im alten Rom. Heute offenbar: Klamotten und Mode. Ein Modefilialist nennt sich Colloseum. Klingt kolossal, großartig. Doch das Kolosseum im alten Rom war ein Ort grausamer Spiele. Hier kamen Menschen zu Tode – Gladiatoren, Kriegsgefangene, Sklaven. Ironie der Geschichte: Das Kolosseum hieß im alten Rom ganz anders.

mehr >>>
16 Nov 2018
Schleichwerbung in der Zeitung von morgen?

Lokaljournalismus wird 20- bis 30-Jährige nicht mehr erreichen, wenn er so weitermacht wie bisher. Davor warnt Benjamin Piel im „medium magazin“. Der Chefredakteur beim „Mindener Tageblatt“ hat keine Angst vor seichten Themen – und vor Schleichwerbung auch nicht. René Schellbach widerspricht in einem Leserkommentar.

mehr >>>
17 Mai 2019
Was ist falsch auf diesem Bild?

Computer-Grafiken sind im modernen Marketing nicht mehr mehr wegzudenken. Sie machen Bilder billiger. Die neue Küche, das Traumhaus, die Stadt der Zukunft – alles lässt sich im Bild zeigen, bevor es für viel Geld real wird. Was hier gezeigt wird, kann unmöglich real werden. Wo ist der Fehler?

mehr >>>
27 Feb 2020
Social Intranet braucht Kommunikatoren

Ein Intranet ist billiger und schneller als die gedruckte Mitarbeiterzeitung und im Smartphone-Zeitalter auch überall zur Hand. Doch die Kommunikation funktioniert nicht mehr von oben nach unten. Journalisten und PR-Experten mit Online-Erfahrung können Themen setzen, spannende Geschichten erzählen und Diskussionen moderieren.

mehr >>>
01 Feb 2019
Siemens-Chef Joe Kaeser heißt Josef

Gerade war wieder Hauptversammlung bei Siemens. Die Medien berichteten. Aber schon bei der Nennung des Vorstandsvorsitzenden lassen sie die kritische Distanz vermissen. Joe Kaeser heißt eigentlich Josef Käser.

mehr >>>