Redaktion René Schellbach

Journalist & PR-Experte
Text - Foto - Layout - Video

Licht lockt Leute – Wechsel weckt Wahrnehmung

Luminale 2012: Auf dem Platz vor der Frankfurter Börse wird ein Medien-Iglu aufgebaut, gesteuert von eigens programmierter Software. (Bild: Westermann Kommunikation)Licht ist für den Handel schon lange ein wichtiges Mittel zur Warenpräsentation. Seit Erfindung der Gaslampen wurden neue technische Entwicklungen so rasch wie möglich für die Ladengestaltung genutzt. Jetzt jedoch geht es nicht mehr nur um eine feste Lichtstimmung. Licht soll wandelbar sein – im Laufe des Tages, je nach Saison. Auf der light+building schaut der Handel daher nicht nur auf neue Leuchten, sondern auch auf Neues in Sachen Steuerungstechnik.

Weiterlesen beim Online-Journal iXtenso
Interview ZVEI: „Mit Licht verkaufen ist einfacher denn je“
Interview Fraunhofer IAP: LED ist Punktlichtquelle, OLED für leuchtende Flächen
nterview Bäro: Für akzentuiertes Licht sind LED-Leuchten ideal

„Schau mich an, ich bin ein Umsatzbringer!“

Lebensgroße Aufsteller für kurzfristige Werbe-Aktionen. (Bild: spot)Aufsteller, auch Displays genannt, sind aus dem visuellen Marketing im Handel nicht mehr wegzudenken. Aus Pappe, Metall, Kunststoff oder Acryl hergestellt, lassen sie sich vor Ort leicht aufbauen und eignen sich sowohl für kurzfristige Verkaufsaktionen wie auch zur längerfristigen Shop-Gestaltung. Displays können funktional sein oder repräsentativ. Und sie können eine preiswerte Alternative sein zu Digital Signage.

Fokus-Thema bei der Messe EuroShop: Aufsteller als Umsatzbringer
Leitartikel: „Schau mich an, ich bin ein Umsatzbringer!“
Interview spot display: „Wellpappe ist ein idealer Werkstoff für Promotion“
Interview SÁRA: Internationale Marken und tschechische Hersteller

EuroCIS – eine Nachlese

Nicht nur die Messebesucher zählen für viele Aussteller, sondern auch die Kontakte zu den anderen Ausstellern. (Bild: Schellbach)Die letzte EuroCIS war die bislang erfolgreichste EuroCIS: So viele Besucher wie noch nie und die Aussteller sinzufrieden. Wir werfen einen Blick zurück und schauen ein wenig hinter die Schlagzeilen der Messetage. Rund um den Kassenplatz gibt es einiges, was als selbstverständlich gilt, was aber wichtig ist für den Erfolg des Handels. Und in den Interviews zu diesem Fokus-Thema stellen wir einen alten Hasen und einen neuen Aussteller vor.

Fokus-Thema bei der Messe EuroCIS: Messe-Nachlese
Leitartikel: Auch was nicht blinkt und piept, ist wichtig an der Kasse
Interview Bison: EuroCIS statt CeBIT – „Erwartungen vollumfänglich erfüllt“
Interview hdg-Tresore: „Urgestein“ verkauft erfolgreich in Düsseldorf

Sauber und rein soll der ganze Laden sein

Aufsitz-Reinigungsmaschinen eignen sich vor allem für große Verkaufsflächen. (Bild: Staehle)Saubermachen und Abfall entsorgen – das sind die lästigen Aufgaben in jedem Haushalt. Für den Handel gehört dies auch zum Alltag, allerdings um viele Dimensionen größer. Entsorgung, Recycling und Reinigung sind wichtige Kostenfaktoren. Politiker machen Vorgaben zum Umgang mit frischen Lebensmitteln oder alten Batterien. Kunden wollen saubere Läden und zugleich unbehelligt von Reinigungsarbeiten einkaufen. Wir schauen in die Verkaufsräume und auch dahinter.

Fokus-Thema bei der Messe EuroShop: Entsorgung, Recycling, Reinigung
Leitartikel: Sauber und rein soll der ganze Laden sein
Interview HDE: „Es ist falsch, die Geschäfte zu Schrotthändlern zu machen“
Interview HSM: Gepresste Ballen statt gewaltige Berge

Gutes Betriebsklima sorgt für gute Mitarbeiter

Nachwuchsförderung wird immer wichtiger: Der Vorstand von Edeka Minden-Hannover ehrte vor 2000 Gästen die Gewinner des großen Azubi-Wettbewerbs. (Bild Edeka)Mitarbeiter sind keine Maschinen, es sind Menschen mit unterschiedlichen Bedürfnissen. Die Kassiererin ist dankbar, wenn sie wegen ihres Kindes Schichten kurzfristig tauschen kann. Ebenso ist es weiter oben in der Hierarchie, wenn der junge Category Manager das Gefühl hat, dass „die da oben“ seine Fähigkeiten fair bewerten. Beide bleiben dem Unternehmen treu.

Fokus-Thema bei der Messe EuroCIS: Personaleinsatzmanagement
Leitartikel: Gutes Betriebsklima sorgt für gute Mitarbeiter
Interview ITB Consulting: „Führungsfehler sieht man, wenn man Führungskräften zuschaut“
Interview Ethalon: PEP-Software kann auch für kleinere Händler sinnvoll sein

Ramsauer: „Verkehr nicht verhindern, sondern klug organisieren“

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer ist seit Oktober 2009 im Amt. (Bild: BMVBS/Frank Ossenbrink)Kritik an den neuen Riesenlastern auf deutschen Straßen lässt Verkehrsminister Peter Ramsauer nicht gelten. „Interessierte Unternehmen können nun loslegen“, sagt er im iXtenso-Interview zum gerade gestarteten Feldversuch. Er will abwarten, ob die Straßen geschädigt und Verkehrsteilnehmer gefährdet werden. Der CSU-Politiker kündigt an, dass rund tausend Kilometer Bundesstraßen mautpflichtig werden. Die Regierung will den Haushalt konsolidieren und wird 2012 trotzdem 600 Millionen Euro mehr für den Ausbau der Bundesfernstraßen ausgeben als im Vorjahr.

Weiterlesen beim Online-Journal iXtenso