Redaktion René Schellbach

Freier Journalist für Text - Foto - Layout

 Realität im Baumarkt: Für Frauen reicht das nicht. (Bild: Jaffé)Nichts ist schlimmer als ein „Frauenauto“. Die Hersteller scheuen den Begriff wie der Teufel das Weihwasser. Damit werden Männer abgeschreckt, fürchten sie. Dennoch verführen nicht nur die Autobauer Frauen gezielt zum Kaufen. Dahinter steckt Gender Marketing – die bewusst abgestimmte Kommunikation auf die Unterschiede zwischen Mann und Frau.

Weiterlesen beim Online-Journal iXtenso
Interview Bosch: „Frauen greifen selbst zu Bohrmaschine und Schleifgerät“
Interview Diana Jaffé: Gravierende Fehler beim Verkaufen an Adam und Eva