Redaktion René Schellbach

Journalist & PR-Experte
Text - Foto - Layout - Video

Facebook will den Handel umkrempeln

Wir sollten Facebook (pixel)genau unter die Lupe nehmen.In der heutigen FTD gibt es ein spannendes mehrteiliges Portrait des Facebook-Gründers Mark Zuckerberg. Erst 26 Jahre alt, entwickelt sich das ungelenke Wunderkind des Internets ganz offenkundig zum mediengewandten, knallharten Geschäftsmann, der den Handel umkrempeln will. Angesichts der Begeisterung, mit der Facebook und Social Commerce gerade in den Medien gefeiert werden, ist ihm viel Aufmerksamkeit sicher. Facebook will den Handel umkrempeln, doch muss der Handel mitmachen?

Dieter Neumann, Acteos: „IT ist viel spannender als Physik“

Dr. Dieter Neumann: „Den Handel drücken in Frankreich und in Deutschland die gleichen Sorgen.“ (Bild: Acteos)Wie wird ein Physiker zum IT-Spezialisten? Ganz einfach: durch die Physik. So jedenfalls ging es Dieter Neumann nach seinem Sport- und Physik-Studium. Für seine Dissertation am Göttinger Max-Planck-Institut für Strömungsforschung über die Widerstandsreduzierung umströmter Körper musste er auch programmieren. Daraus wurde ein Job beim VDI in Düsseldorf, und mit Führungsverantwortung bei zwei weiteren IT-Dienstleistern landete er schließlich an der Spitze von Acteos, einem Spezialisten für Software in der Lieferkette. Als Deutschland-Chef umwirbt er jetzt den Handel.

iXtenso-Portrait: Dr. Dieter Neumann, Acteos

Damaskus-Bloggerin outet sich als Amerikaner

Wer ihr Blog las, konnte meinen, bei der Revolte in Syrien mit dabei zu sein: Amina Arraf wurde für viele zum Symbol für den Kampf gegen das Assad-Regime. Doch das "Gay Girl" war weder lesbisch, noch ein Mädchen, und schon gar nicht in der syrischen Hauptstadt. Das berichtet heute die FTD.

Divestore setzt stark auf Smartphones

Startseite www.divestore.de und tauchversand.comVon einem guten Weihnachtsgeschäft berichtet der Tauchsportversender Divestore. Dazu trägt laut Geschäftsfürer Jörg Seegert auch der Mobile Commerce bei. Divestore hatte im Mai 2010 nach eigenen Angaben als erster deutscher Anbieter in der Tauchsportbranche einen speziellen Online-Shop für den Einkauf über Smartphones ermöglicht.

SAZsport Nr. 1/17.1.2011

„Digitaler Radiergummi“ vorgestellt – leider nur für Fotos

Digitaler Radiergummi - vorerst nicht für Texte (Bild: Schellbach)Das Verbraucherschutzministerium will Fotos in Sozialen Netzwerken wie Facebook mit einem Verfallsdatum versehen, meldete dpa. Der Saarbrücker Informatiker Prof. Michael Backes hat in Berlin die Software „X-pire!“ vorgestellt, die Bilder nach einer bestimmten Zeit mit einer Art „digitalem Radiergummi“ unsichtbar machen soll.

 

Neues aus der Kassenwelt

Neue Kassen für KNV-Buchhändler (Bild: Awek)Neues aus der Kassenwelt – das ist alljährlich ein wichtiges Thema auf der EuroCIS. Was sich in den letzten Jahren abzeichnete, wird sich im Februar noch verstärken: Neben dem Umgang mit Bargeld rückt das bargeldlose Zahlen immer mehr in den Mittelpunkt. Dabei schaut der Handel nicht nur auf seine Hardware, sondern auch auf die Ausstattung seiner Kunden. Wann haben sie die neuen EC- und Kreditkarten mit Chip im Geldbeutel? Wann möchten sie mit dem Handy bezahlen? Und was bringt das beim Bezahlvorgang an der Kasse?

Fokus-Thema bei der Messe EuroCIS
Handy und Karte statt Scheine und Münzen
Interview SIX Pay: Großes Potenzial für Kreditkarten – besonders in Deutschland
Interview Awek: Anforderungen an eine Kasse sind sehr unterschiedlich
Thema beim Online-Journal iXtenso

Beliebte Blog-Artikel

17 Jan 2017
Auf die Kanzlerin kommt es jetzt an

Angela Merkel hat es nicht leicht: Europa wird geschwächt durch den Brexit und die Nationalisten. Ihr „Wir schaffen das“ in der Flüchtlingspolitik muss sie immer mehr korrigieren. Und der beginnende Bundestagswahlkampf macht das Regieren auch nicht leichter. Doch halt: Das ist noch keine Krise der Kanzlerin. Im Gegenteil: Der Amtsantritt von Donald Trump als 45. US-Präsident könnte ihr neue Gestaltungsspielräume eröffnen.

 

mehr >>>
03 Nov 2016
Zukunft der Fachzeitschrift: Community und „Online first“

Die Münchner Medientage machten es mal wieder deutlich: Die Zeiten von Print sind vorbei und kommen auch nicht mehr wieder. Jedenfalls wenn ein Verlag nur Print machen will. Das ist bislang bei vielen kleineren Fachverlagen der Fall. Sie haben eine Webseite, aber die ist nur das Anhängsel der gedruckten Titel. Texte werden ins Web kopiert, dazu ein paar News – meist Pressemitteilungen – und die Mediadaten. So kann es nicht weitergehen. So wird der Fachverlag untergehen. Ein Plädoyer für mutiges [ ... ]

mehr >>>
31 Okt 2016
SZ will Werbung zeigen und verschweigt Tracking

Guter Journalismus kostet Geld. Das macht jetzt die Süddeutsche all jenen Usern deutlich, die mit Werbeblocker auf www.sueddeutsche.de kommen. Viele Internetnutzer haben solche Programme installiert, weil sie sich über flackernde, großflächige, aufdringliche Werbung ärgern. Die Süddeutsche will aber mehr. Die User sollen nicht nur die Werbung sehen, sondern sich auch noch analysieren lassen.

 

mehr >>>
18 Okt 2016
„Pendlerwahnsinn“, weil Firmen zu altmodisch sind

Während junge Menschen immer mehr Online-Werkzeuge wie Skype, Chat-Portale oder Communities nutzen, kommt die neue Kommunikationswelt in den Chef-Etagen kaum an. Es fehlt der Mut und auch die Politik müsste einiges tun.

mehr >>>
12 Dez 2016
Bildbearbeitung: Hier muss der Hintergrund weg

Bildbearbeitung ist eine feine Sache. In der Werbung ist Photoshop ein wichtiges Werkzeug. Kein Model, kein Produkt ist so gut, dass es nicht noch ein wenig „besser“ aussehen könnte. Man darf es nur nicht übertreiben, denn zu perfekt wirkt nicht natürlich. Mit Photoshop Elements hat René Schellbach dieses Bild gerettet. Die Bronzevase steht nicht gerade und das Umfeld lenkt ab. Dies ist das Ergebnis.

mehr >>>
26 Okt 2016
Pop-up-Store von Lidl in Hamburger Premium-Viertel

Pop-up-Stores sorgen für Aufmerksamkeit. Darüber hat René Schellbach schon 2012 geschrieben. Pop-up-Stores sind Läden, die für ein paar Tage an unerwarteten Orten eröffnen, Der Discounter Lidl hat jetzt einen solchen Kurzfristladen eröffnet – in Hamburg, in der Nachbarschaft von Gucci und Prada.

 

 

mehr >>>