Redaktion René Schellbach

Freier Journalist für Text - Foto - Layout

Kontakt: Tel. 08331 / 750 28 29

Bildbearbeitung: Hier muss der Hintergrund weg

Vase vor der BearbeitungBildbearbeitung ist eine feine Sache. In der Werbung ist Photoshop ein wichtiges Werkzeug. Kein Model, kein Produkt ist so gut, dass es nicht noch ein wenig „besser“ aussehen könnte. Man darf es nur nicht übertreiben, denn zu perfekt wirkt nicht natürlich. Mit Photoshop Elements hat René Schellbach dieses Bild gerettet. Die Bronzevase steht nicht gerade und das Umfeld lenkt ab. Dies ist das Ergebnis.

 

 

 

 

„Wie die Häme unser Land zerfrisst“

Lesenswertes Essay im Berliner „Tagesspiegel“: Alexander Görlach schreibt sehr klug über unseren Umgang mit Prominenten, die in Ungnade gefallen sind. „Barmherzigkeit wird nicht gewährt. Die Häme aber zerfrisst unser Land, sie gefährdet den Zusammenhalt.“ Sehr gut: „Die Prominenten aus dem Fernsehen haben gewissermaßen kleine Geschwister in den Reihenhaussiedlungen der Republik.“ Wer heraus ragt, wird bewundert – und hat Neider. Die sind hart, aber unfair. Die Kritik betrifft nicht nur Journalisten, sondern uns alle. Hier geht es zum Artikel.

Ja, Geisteswissenschaftler lieben ihr Kämmerlein

Der Spiegel hat ein bemerkenswertes Interview mit dem Philosophen David Precht geführt, der ab September eine eigene Sendung im ZDF bekommt. Geistesiwssenschaftler, so sagt er, pflgen einen in der Uni hart antrainierten Jargon,  Philosophen bearbeiten viel zu oft nur die Vergangenheit.

„Digitaler Radiergummi“ vorgestellt – leider nur für Fotos

Digitaler Radiergummi - vorerst nicht für Texte (Bild: Schellbach)Das Verbraucherschutzministerium will Fotos in Sozialen Netzwerken wie Facebook mit einem Verfallsdatum versehen, meldete dpa. Der Saarbrücker Informatiker Prof. Michael Backes hat in Berlin die Software „X-pire!“ vorgestellt, die Bilder nach einer bestimmten Zeit mit einer Art „digitalem Radiergummi“ unsichtbar machen soll.

 

Mobilmenu